Engagement

Wird ein Kind schwer krank oder ist es behindert, bricht grosses Leid über die ganze Familie herein. Nebst der Auseinandersetzung mit der Diagnose sehen sich die Betroffenen oftmals auch finanziellen Herausforderungen gegenüber. So verursachen Therapien Kosten, und es summieren sich weitere, ausserordentliche Massnahmen, die nicht von der Krankenkasse oder Invalidenversicherung übernommen werden. Durch die ständigen Kürzungen der Sozialleistungen und die Verknappung öffentlicher Gelder fallen Familien immer öfter durch die Maschen aller Hilfs- und Unterstützungsnetze. Die intensive Betreuung fordert den Eltern zudem Zeit und Kraft ab, die sie in der Folge nicht mehr für ihre alltäglichen Auf gaben zur Verfügung haben. Auch Geschwister leiden mit, da die Eltern all ihre Aufmerksamkeit auf das kranke oder behinderte Kind richten. Die Geschwister müssen früh lernen, zu verzichten und hinten anzustehen. Das tangiert das Gleichgewicht einer Familie in gravierendem Masse. Formulare für ein Gesuch an die Stiftung und weitere Informationen finden Sie unter Beitragsgesuch.